Vielseitiges und spannendes Programm im Agenda-Kino 2022

Seit vielen Jahren steht das Agenda-Kino für Blicke über den Tellerrand und für spannende Perspektivwechsel. So ist die Zusammenarbeit zwischen dem Broadway Filmtheater und der Lokalen Agenda 21 in Kooperation mit der Heinrich Böll-Stiftung RLP zu einer festen Größe in Trier geworden – und auch in diesem Jahr steht ein tolles Programm ins Haus, wie der gelungene Auftakt am vergangenen Mittwoch zeigte.

Der Dokumentarfilm „Teachers For Life“ diente nämlich nicht nur als ergreifender und inspirierender Einblick in die Bedeutung guter Lehre für das Leben und Denken junger Menschen. Viel mehr kann er auch als Sinnbild für das gesamte Projekt gesehen werden. Neuem begegnen, gemeinsam darüber sprechen und nachhaltige Entwicklung anstoßen, das ist genauso Ziel des Agenda-Kinos, wie auch der Menschen im Auftaktfilm. Entsprechend angeregt war auch das, wie immer an die Vorstellung anschließende, Filmgespräch mit Regisseurin Kathrin Höckel und den Filmpaten BUND Trier-Saarburg, Multikulturelles Zentrum Trier und Greenpeace Trier.

Die Veranstaltenden freuen sich besonders darüber, dass auch in dieser Kino-Saison wieder viele Organisationen und Vereine aus Trier und der Region als Filmpaten dabei sind. Anhand ausgewählter Filme stellen sie ihre Arbeit und ihr Engagement vor und kommen mit dem Publikum ins Gespräch. Einen Überblick über das gesamte Programm im ersten Halbjahr 2022, sowie Infos zu den Filmpaten gibt es hier auf unserer Website.