Der Erdüberlastungstag in RLP 2023

Globaler Erdüberlastungstag dieses Jahr am 2. August – Aktionsbündnis aus Rheinland-Pfalz fordert eine Verkehrswende

In diesem Jahr erreicht die Welt den sogenannten Erdüberlastungstag am 2. August. An diesem Tag hat die Menschheit alle natürlichen Ressourcen aufgebraucht, die ihr für dieses Jahr rechnerisch zur Verfügung stehen. Den Rest des Jahres wird die Menschheit also auf Pump leben, die verbrauchten Rohstoffe können nicht mehr von den Ökosystemen erneuert werden.

Unter anderem die hohen Emissionen im Verkehrssektor tragen dazu bei, dass der Erdüberlastungstag im Kalender immer weiter nach vorne rückt. Allein in Deutschland verursacht der Verkehrssektor ein Fünftel der klimaschädlichen Treibhausgase.

Deshalb nimmt das Aktionsbündnis RLP bewegt was in diesem Jahr mit seiner Aktion zum Erdüberlastungstag den Verkehrssektor in den Fokus und startet eine Mitmachaktion. Alle Menschen in Rheinland-Pfalz, ob jung oder alt, können mit ihrem Handabdruck die Politik auffordern, endlich die Weichen zu stellen für eine Verkehrswende. Die Aktion läuft bis zum 31. Juli. Am 1. August werden Vertreter:innen des Bündnisses die gesammelten Handabdrücke an die rheinland-pfälzische Verkehrsministerin Daniela Schmitt übergeben.

So kannst Du mitmachen:

  • Die Vorlage ausdrucken (hier als PDF zum Download)
  • Eine Hand mit Farbe einpinseln und auf die Vorlage drucken
  • (Alternativ kann auch die Hand auf die Vorlage gelegt und mit einem Stift umrandet werden)
  • Name, Alter und Ort angeben
  • Handabruck einsenden an Lokale Agenda 21 Trier e.V., Palaststraße 13, 54290 Trier oder bei einer der lokalen Sammelstellen abgeben (siehe Liste der Bündnispartner:innen)

Hinweis für Kitas und Schulen: Um die Aktion gut in den Unterricht und den Kita-Alltag integrieren zu können, haben wir eine Auswahl an geeigneten Bildungsmaterialien für den Einsatz in verschiedenen Schulstufen und in der Kita zusammengestellt. Diese finden Sie hier als PDF zum Download.

Zum Hintergrund

Das Global Footprint Network berechnet jedes Jahr den Tag, an dem die Erdüberlastung erreicht ist (Earth Overshoot Day). Dabei werden zwei rechnerische Größen gegenübergestellt: zum einen die biologische Kapazität der Erde zum Aufbau von Ressourcen sowie zur Aufnahme von Müll und Emissionen, zum anderen der Bedarf an Wäldern, Flächen, Wasser, Ackerland und Lebewesen, den die Menschen derzeit für ihre Lebens- und Wirtschaftsweise haben. Das Aktionsbündnis „RLP bewegt was“ wird organisiert vom Eine Welt-Promotor*innen-Programm in Rheinland-Pfalz. Die Eine Welt-Promotor*innen vernetzen Akteur*innen der entwicklungspolitischen Inlandsarbeit und unterstützen bürgerschaftliches Engagement durch Beratungs- und Koordinationsangebote. Mehr Infos jederzeit unter www.elan-rlp.de/promotorenprogramm

Skip to content