Umfrage zu Barrieren auf Veranstaltungen gestartet

Veranstaltungen sollten für alle zugänglich und genießbar sein – aus dieser Überzeugung heraus will das Projekt FairWeg der Lokalen Agenda 21 Events in Trier inklusiver machen. Durch eine Förderung der Aktion Mensch sollen Veranstaltende in der Region lernen, welche Barrieren sich auf Festen, Konzerten oder Märkten auftun und wie sie diese konkret abbauen können. Um im Vorfeld die Erfahrungen von Menschen mit Behinderungen in Trier zu sammeln, ist dieser Tage eine Online-Umfrage gestartet.

„Für uns ist es sehr wichtig, die unmittelbar betroffenen Menschen nach ihrer Meinung zu fragen“, erläutert Projektkoordinator Adrian Schneider, „denn nur so können wir erfahren, wo Verbesserungspotenziale liegen und welche Hilfestellungen Veranstaltende für konkrete Veränderung benötigen.“ Neben der Online-Version erscheint der Fragebogen auch als gedruckte Variante, die etwa in Pflegeeinrichtungen und Wohngruppen verteilt wird.

Der städtische Beirat für Menschen mit Behinderungen begrüßt die Initiative. Das Gremium bemüht sich bereits seit Jahren, Veranstalter dafür zu sensibilisieren, dass Menschen im Rollstuhl, mit einer Seh- oder einer Hörbehinderung der Spaß und das Interesse an kulturellen Veranstaltungen vergeht, wenn ihre Belange bei der Organisation vergessen werden. Vorsitzender Gerd Dahm erläutert: „Das beginnt ganz schlicht bei der Erreichbarkeit des Veranstaltungsorts, geht weiter über die sanitären Anlagen bis hin zu einer speziellen Akustik oder dem zusätzlichen Einsatz von Gebärdendolmetschern.“ Der Behindertenbeirat freue sich auch darüber, dass die Stadtverwaltung bereits signalisiert habe, ihren Mitarbeitenden Schulungen anzubieten, die von der Lokalen Agenda auf Grundlage des Fragebogens konzipiert werden.

Die Umfrage ist abrufbar unter https://survey.lamapoll.de/FairWeg/.

Die Antworten sind anonym und werden nur für die Arbeit innerhalb des Projekts genutzt und nicht an Dritte weitergegeben.

FairWeg – Fairanstalten für alle!“ ist eine Fortführung des bereits seit 2020 laufenden Prozesses zum nachhaltigen Veranstaltungsmanagement in Trier. Im Rahmen dessen ist im vergangenen Jahr in Kooperation mit TTM und Stadtverwaltung der Leitfaden für nachhaltige Veranstaltungen in Trier entstanden. Weitere Informationen und aktuelle Entwicklungen finden sich jederzeit unter www.fairweg.info.

Titelbild: Presseamt Trier