Red-Hand-Day

Der Red Hand Day ist eine Aktion gegen den Einsatz von Kindersoldaten und wird weltweit unterstützt. Es ist ein jährlich am 12. Februar begangener internationaler Gedenktag, der an das Schicksal von Kindern erinnern soll, die im Krieg gegen ihren Willen eingesetzt werden.

Red Hand Day 2020
Koordiniert von der  „Werkstatt Globales Lernen“ der Lokalen Agenda haben sich  Kinder und Jugendliche aus 14 Gruppen dem Protest angeschlossen und rote Handabdrücke gesammelt. In diesem Jahr sind insgesamt 3205 rote Hände als eindrückliches Zeichen der Solidarität zusammengekommen, die an Frau Elvira Garbes übergeben wurden.

Im Rahmen der Aktion „Rote Hand“ machten sie damit auf den Missbrauch von Kindern und Jugendlichen als Soldaten, sowie auf die Rekrutierung Minderjähriger in der Bundeswehr aufmerksam. Den ganzen Bericht gibt es hier nachzulesen.